Die gefährliche Ambrosia-Pflanze

Die gefährliche Ambrosia-Pflanze ist ein starker Allergieauslöser und breitet sich sehr schnell aus. Sie kann starke Reaktionen wie tränende Augen, Kopfschmerzen und Asthma hervorrufen. Jetzt ist die Asthma-Pflanze in Deutschland auf dem Vormarsch.

Besonders im Nordosten Deutschlands verbreitet sich die Ambrosia-Pflanze derzeit rasant. Insbesondere für Allergiker stellt sie als hochallergene Pflanze ein hohes Risiko dar. Doch auch wer bisher keine Allergien hatte, sollte den Kontakt mit dieser Pflanze vermeiden.

die-gefährliche-ambrosia-pflanze

Ambrosia, die Asthma-Pflanze

Die Ambrosia-Pflanze produziert rund 60.000 Samenkörner, die bis zu 40 Jahre lang keimfähig bleiben. Bis zu einer Milliarde Pollen kann eine einzige Pflanze freisetzen. Dabei reichen bereits fünf Pollen aus, um eine allergische Reaktion zu verursachen.

Die Pollen gelangen in die Bronchien, wo sie allergische Reaktionen auslösen können. Etwa 80 Prozent aller Pollenallergiker reagieren auf Ambrosia, von denen ca. die Hälfte anschließend dauerhaft allergisch dagegen sind. Bereits rund zehn Ambrosia-Pollen pro Kubikmeter Luft können eine Allergie oder Asthma auslösen.

Inzwischen reagieren rund 12 Prozent der Deutschen allergisch auf Ambrosia.

die-gefährliche-ambrosia-pflanze

Nicht-Allergiker sollten ebenfalls sich der Ambrosia-Pflanze fernhalten.

Allergiker sollten besonders vorsichtig sein. Doch Menschen, die bis dato keine allergischen Reaktionen vorweisen, sollten ebenfalls sich schützen, da die Ambrosia auch Allergien neu auslösen kann.

Studien haben ergeben, dass bis zu acht Millionen Menschen so in Deutschland potenziell betroffen sind.

Ambrosia-Pollen werden durch Abgase aggressiver

In einer Studie wurden Ambrosia-Pflanzen Stickoxiden ausgesetzt unter Voraussetzungen wie sie an Autobahnen vorzufinden sind. Anschließend wurden die Pollenextrakte mit Blutseren von Allergikern gemischt.

Die Reaktionen auf die Pollen, die dem Abgas ausgesetzt waren, fielen deutlich stärker aus als auf die normaler Pollen. Denn die mit Stickoxide behandelten Pollen haben andere Proteine gebildet. Feinstaub und Stickoxide stressen also die Ambrosia-Pflanze die wiederum aggressivere Pollen produziert.

Zusätzlich wird der menschliche Körper durch die Luftverschmutzung auch gestresst. Es treffen also aggressivere Pollen auf ein gereiztes Immunsystem.

Dies löst des weiteren neue Allergien aus. Dieses Phänomen wird nicht nur bei der Ambrosia-Pflanze beobachtet, sondern auch bei anderen allergieauslösenden Pflanzen.

die-gefährliche-ambrosia-pflanze

Dank einer ungarischen Erfindung können Nasenausfluss und Nasenverstopfung bedingt durch Pollenallergie, im Schlaf ohne Nebenwirkungen und ohne Chemikalien sicher eingedämmt werden.

schlafen

Ab einem Alter von 6 Monaten können Sie die Kisseneinlagen gegen verstopfte Nase verwenden, die unterm Kopf des Kindes gelegt werden, die Nasengänge befreien sich und Ihr Kind schläft die Nacht durch!

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahre können ein 2:1-Kissen gegen Allergien bzw. Erkältung bedingte Nasenverstopfung verwenden, um das Nasenfließen und die Nasenverstopfung einzudämmen. Sie müssen nicht mehr die Nacht verbringen mit Nasenputzen und sich umwälzen. Sobald Sie Ihren Kopf auf das Kissen legen, befreien sich die Nasengänge minutenschnell und Sie schlafen entspannt ohne Nasenverstopfung. Wohlgemerkt ohne chemischen Zusätze und ohne Nebenwirkungen.

Klicken Sie bitte auf das Produktbild, um mehr über das Produkt und die Bestellungsmöglichkeit zu erfahren.

Kisseneinlagen Gegen verstopfte Nase für Erwachsene Intensiv

——————————————————————————————————————–

Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie ebenfalls auf:
https://www.onmeda.de/symptome/verstopfte_nase.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + zwei =