Verstopfte Nase? Was hilft?

Effektive Alternativen und Mittel bei Schnupfen.

Eine verstopfte Nase bedeutet für viele Menschen eine zusätzliche Belastung im Winter oder in der Allergiezeit. Das Riechen ist erschwert und die Stimme klingt auch nasal und verstimmt. Bei Schnupfen sind die angeschwollenen Nasenschleimhäute belastend, da der Betroffene wenig oder gar nicht mehr durch die Nase atmen kann. Es ist nicht nur tagsüber störend, sondern der Schlaf ist massiv beeinträchtigt und kann, unbehandelt, zu Folgeerkrankungen führen.

Erkältung oder Allergie?

Ein starker Niesreiz, Schnupfen mit klarem Sekret oder geschwollenen Nasenschleimhäute treten genau so auf bei einer Erkältung als auch bei einer Allergie. Bei einem allergischen Schnupfen entzündet sich die Schleimhaut indem eine Abwehrreaktion des Immunsystems auf Tierhaare, Hausstaub oder Pollen ausgelöst wird. Die stark gereizte Nasenschleimhaut produziert vermehrt klarflüssigen Nasenschleim um die Erreger hinaus zu fördern. Ein erkältungsbedingter Schnupfen dagegen ist eine Infektion, die meist durch Rhinoviren verursacht wird. Ob Allergie oder Erkältung, durch die anhaltende Belastung schwillt die empfindliche Nasenschleimhaut letztendlich an, die Atmung wird erschwert und die Vertreibung der Viren oder Allergieauslöser dadurch vermindert.

Allergie und Asthma

Die Behandlung einer Allergie und des begleitenden Schnupfens ist besonders wichtig, da sich heraus beim Betroffenen Asthma sich entwickeln kann. Eine Linderung der Symptome eines akuten oder allergisch begründeten Schnupfens kann mit einfachen Mitteln erreicht werden, z.B. der regelmäßigen, ebenfalls präventiven Anwendung der Herbafill® Kisseneinlagen. Die Essenzen der beinhaltenden Heilkräuter kühlen, beruhigen die Nasenschleimhaut und wirken abschwellend.

Die Herbafill® Kisseneinlagen eignen sich ebenso gut bei erkältungsbedingtem Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündungen. Die Essenzen der Heilkräuter fördern die Selbstreinigung der Nasenschleimhaut. Sie helfen, zähen Schleim zu verflüssigen, wirken entzündungshemmend und haben heilende Eigenschaften auf die Schleimhaut.

Wann sollte man bei Schnupfen zum Arzt?

Wenn der Schnupfen sich über Wochen hinzieht, begleitet von folgenden Symptome, Fieber, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.

Natürliche Hilfe bei Schnupfen.

Bei akutem, chronischem oder allergisch bedingtem Schnupfen können bereits einfache Maßnahmen sehr wirkungsvoll sein. Geschwollene Nasenschleimhäute werden oft als unangenehm empfunden, da sie eine freie Atmung behindern und häufig zu unruhige Nächten führen. Die Herbafill® Kisseneinlagen haben sich in der Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen der Atemwege seit über 10 Jahren bestens bewährt. Sie wirken dank ihrer Heilkräuterzusammensetzung effektiv schleimlösend, abschwellend und heilungsbeschleunigend. Sie kommen ohne Chemie oder künstliche Zusatzstoffe aus und haben keinen Gewöhnungseffekt.

Klicken Sie bitte auf das Produktbild, um mehr über das Produkt und die Bestellungsmöglichkeit zu erfahren.

Kisseneinlagen Gegen verstopfte Nase für Kinder
Kisseneinlagen Gegen verstopfte Nase für Erwachsene Intensiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 1 =