Welches ist das beste Mittel gegen Allergien?

Die am häufigsten verwendeten Mitteln zur Behandlung von Allergien enthalten Antihistaminika.

Es gibt ein paar von ihnen, also lohnt es sich darauf zu achten, welche wir verwenden!

Die Antihistaminika der ersten Generation, z.B. Cetirizin, Loratadin, haben folgende Nebenwirkungen: Schläfrigkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit. Bei gleichzeitiger Einnahme von sedativ-anästhetischen Präparaten ist dabei Vorsicht geboten.

schlaefrigkeit-müdigkeit-kopfschmerzen

Antihistaminika der zweiten Generation, z.B. Desloratadin und Levocetirizin, haben weniger Nebenwirkungen. Sie haben keine beruhigende Wirkung, sie verursachen keine Kopfschmerzen, Müdigkeit, weil sie das Zentralnervensystem nicht beeinträchtigen. Diese Produkte sind nur auf ärztliche Verschreibung erhältlich, da sie mit anderen Arzneimitteln interagieren können. Alkoholkonsum kann die Nebenwirkungen des Arzneimittels verstärken.

Die Antihistaminika der dritten Generation, z.B. Fexofenadin, Bilastin, sind die Modernsten und wirken überhaupt nicht schläfrig.

Zur Behandlung der Allergiesymptome, Nasenverstopfung, Nasenlaufen, Augenjucken, werden Augentropfen, Nasentropfen und Nasensprays verwendet.

Augentropfen lindern das Brennen und Jucken der Augen.

welches-ist-das-beste-mittel-gegen- allergien

Bitte beachten Sie:

  • Nach dem Eintröpfeln kann das Fahren gefährlich werden, da die Sicht vorübergehend unscharf wird.
  • Die Verwendung von Kontaktlinsen wird nicht empfohlen
  • Wenn sie in den Blutkreislauf gelangen, können sie die Wirkung von eingenommenen Arzneimitteln gegen ander Krankheiten beeinträchtigen.
  • Irrtümlicherweise können sie nicht auf lange Sicht benutzt werden.

Verwendung von Nasentropfen, Nasensprays

Diese Präparate reduzieren die Nasenverstopfung und das Nasenlaufen.

Am wichtigsten ist, dass die meisten von ihnen (hauptsächlich ohne Rezept erhältlich), nicht länger als 7 Tage angewendet werden dürfen, da sich ihre Wirkung ins Gegenteil wenden und eine Nasenverstopfung verursachen können!

welches-ist-das-beste-mittel-gegen- allergien

Verschreibungspflichtige steroidhaltige Präparate können über einen längeren Zeitraum benutzt werden, ihre Nebenwirkungen sind jedoch viel ausgeprägter, sodass sie nur in geringen Mengen verwendet werden können.

Dank einer ungarischen Erfindung können Nasenausfluss und Nasenverstopfung im Schlaf ohne Nebenwirkungen und ohne Chemikalien sicher eingedämmt werden.

Ab einem Alter von 6 Monaten können Sie die Kisseneinlagen gegen verstopfte Nase verwenden, die unterm Kopf des Kindes gelegt werden, die Nasengänge befreien sich und Ihr Kind schläft die Nacht durch!

Erwachsene können ein 2:1-Kissen gegen Allergien bzw. Erkältung bedingte Nasenverstopfung verwenden, das das Nasenfließen und die Nasenverstopfung eindämmen kann. Sie müssen nicht mehr die Nacht verbringen mit Nasenputzen und sich umwälzen. Sobald Sie Ihren Kopf auf das Kissen legen, befreien sich die Nasengänge minutenschnell und Sie schlafen entspannt ohne Nasenverstopfung. Wohlgemerkt ohne chemischen Zusätze und ohne Nebenwirkungen.

Klicken Sie bitte auf das Produktbild, um mehr über das Produkt und die Bestellungsmöglichkeit zu erfahren.

Kisseneinlagen Gegen verstopfte Nase für Kinder
kissen-gegen-allergie-bedingte-nasenverstopfung-und-laufende-nase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − fünf =