Ein Familienurlaub unter Allergie.

Wir haben das ganze Jahr über mit meinem Mann und meinen Kindern geplant, wo wir in den Sommerferien verreisen. Ich habe mit meinem Chef und meinen Kollegen das Datum für unseren Aufenthalt im Voraus vereinbart, um Störungen zu vermeiden.

Mein Mann hat es auch geschafft an seinem Arbeitsplatz zeitgleich mit uns seinen Urlaub zu bekommen, was heutzutage keine leichte Aufgabe ist.

Das Datum für den Urlaub stand also fest, wir mussten jetzt nur noch einen geeigneten Standort wählen.

Wir sparten das ganze Jahr über für die Sommerferien und planten, wohin wir gehen sollten.

Als die Summe stand, mussten wir den Ort entsprechend auswählen. Wir entschieden uns wie letztes Jahr für ein gutes babyfreundliches, familienfreundliches Wellnesshotel.

Im Hotel des letzten Jahres hatten wir uns sehr wohl gefühlt, wollten aber andere Optionen ausprobieren.

Wir befragten unsere Freunde und Bekannten und suchten im Internet nach einem guten Angebot. Unser mittleres Kind hat eine Nahrungsmittelallergie, so gestaltete sich das Ganze etwas schwieriger. Endlich wurde es doch konkret, wir konnten uns entscheiden und das Hotel buchen.

Bereits in den Wochen vor den Ferien begannen wir aufzuschreiben, vorzubereiten, was in den Koffern einzupacken sei.

familienurlaub-unter-allergie

Da die Kinder anderthalb, vier und zehn Jahre alt sind, mussten wir viele Sachen beachten. Haben sie genug Kleidung bei kaltem, warmen Wetter oder bei Regen, aber der ganze Schrank sollte doch nicht mitgenommen werden.

Für den Urlaub habe ich die Hausapotheke zusammen gesetzt für gängige Krankheiten und auf häufig vorkommende Probleme vorbereitet. Da zwei der drei Kindern allergisch auf Traubenkraut sind, hielt ich es für angebracht, vor der Abreise die Medikamente, Augentropfen und Nasentropfen verschreiben zu lassen und einzulösen.

Alles war vorbereitet, die ungeduldig herbeigesehnte und wohlverdiente Entspannung konnte kommen.

Das Hotel erfüllte unsere Erwartungen. Wunderbare Lage, angenehmer Service, schöne, saubere Zimmer, leckeres Essen und spezielle Speisen für Allergiker.

Auf uns warteten jeden Tag verschiedene Programme im Hotel, sowohl in der Stadt als auch in der umgebenden Natur.

Genau darauf haben wir gewartet, nicht die täglichen Programme selbst gestallten zu müssen (da es das ganze Jahr über reicht), sondern auf vorbereitete Angebote zu warten.

Alles begann gut, aber zwei Tage später hatten die Kinder Allergien. Wir haben ihnen Medikamente, Augentropfen und Nasentropfen gegeben, die zu einer signifikanten Verringerung ihrer Symptome geführt haben. Aber sie schienen trotz gemilderter Symptomen, angespannter und schläfriger. Der eine hatte ständige Halsentzündungen und der andere ständig Nasenverstopfung.

familienurlaub-unter-allergie

Als ihre Allergie doch zum Vorschein kam, wurde die Nacht zur Hölle. Der eine schniefte, der andere nieste, das abwechselnd. Als der eine für einen Moment einschlief, begann das Blasmusikkonzert erneut. Die verbrauchten Taschentücher stapelten sich auf einem Haufen neben das Bett.

familienurlaub-unter-allergie

Am nächsten Tag wachten nicht nur beide Kinder todmüde auf, sondern auch das dritte Kind, mein Mann und ich.

An diesem Tag war ein entspannter Museum- und Zoobesuch geplant. Es war alles andere als angenehm! Alle waren müde, erschöpft und niemand interessierte sich für das schöne und sehr seltene Wildmuseum, am Nachmittag im Zoo, hörten wir andauernd die Rufe „Mutti gehen wir, wann gehen wir?”

Mein Mann und ich hielten noch aus, aber die Kinder interessierten sich kaum für irgendetwas. Nur jammern-jammern hinter unserem Rücken.

Wir freuten uns darauf ins Hotel zurückzukehren und zu schlafen.

Aber wir warteten nur darauf, denn diese Nacht war ebenfalls ein Albtraum. Wir schliefen nur 3-4 Stunden in mehreren Abschnitten.

Am nächsten Tag beschlossen wir, anstelle des Wanderprogramms eine Stadtrundfahrt mit dem Bus zu machen, falls es leichter werden sollte mit den Kindern. Wir fielen aber in Ungnade während der fast gesamten Besichtigungstour.

Die Kinder schlafwandelten vor Müdigkeit, und mein Mann und ich fragten uns, ob wir morgen doch nicht lieber in unserem Hotelzimmer bleiben sollten.

Schließlich hörten wir auf unserem gesunden Menschenverstand und blieben am nächsten Tag im Hotel. An diesem Tag wurde wiederum ein sehr gutes Kinderprogramm angeboten.

Wir gingen runter zum Schwimmbad um zu baden, uns zu entspannen und zu schlafen. Alle jammerten aber nur, das Hotel war jetzt nicht mehr so gut, das Essen war nicht so lecker, die Bedienung lies zu wünschen übrig. Alles fing an schlecht zu werden.

Wir beobachteten mit Interesse, dass es ebenfalls einige müde Eltern mit ihre Kinder gab, aber auch einige die gleichwohl Spaß hatten mit ihren Kindern im Pool. Wir stellten fest, dass sie ebenfalls allergisch waren, da ihre Eltern im Laufe der letzten Tage mehrmals in die Augen und in der Nase tröpfelten. Wir wurden neidisch, denn sie konnten sichtlich während der Nacht schlafen. Mein Mann und ich blickten uns an und entschieden uns zu eine dieser rüstigen Eltern zu gehen, um zu fragen warum sie und ihre Kinder nicht müde seien. Wie können sie die Nacht durchschlafen? Stört sie die Nasenverstopfung nicht?

In wenigen Augenblicken stellte sich heraus, dass sie ebenfalls ähnliche Medikamente und Nasentropfen bei ihre Kinder verwendeten, aber das Nasenlaufen und die Nasenverstopfung mit diese Mitteln nicht verhindern konnten.

Für dieses Problem wurde ein dünnes Kräuterkissen verwendet, das unter den Kissenbezug gelegt wird. Und damit ist das Schlafproblem aufgrund einer allergischen Nasenverstopfung bereits gelöst.

Wir waren vollkommen überrascht, dass es so eine tolle Sache gibt und warum wir noch nichts davon gehört hatten? Sie erzählten uns, dass sie auf ihrer Facebook-Seite die Herbafill Kisseneinlagen gegen verstopfte Nase gefunden hatten: https://www.facebook.com/GegenVerstopfteNase.de/

Wir haben sie dann sofort mit Fragen überhäuft: Wie heißt das Produkt, wo bekommt man es, wie viel kostet es, wie viele Einlagen enthält eine Packung, wie kann man bestellen, wann wird es geliefert,…?

Wir bekamen Antworten auf all unsere Fragen, und zu unserem größten Erstaunen bot uns diese liebe Mutter meinen beiden allergischen Kindern eine Kisseneinlage an, damit sie schon heute eine Nacht ohne Nasenverstopfung verbringen und wir uns ebenfalls entspannen können.

Wir vereinbarten, dass sobald unsere Bestellung eintreffen würde, wir ihnen die angebotenen Einlagen zurückgeben würden. Sie erzählten uns, dass sie es schon lange benutzen und hatten es immer vorrätig in ihrer Hausapotheke, oder wenn sie das Haus verlassen, ihre Kinder sie darauf aufmerksam machten: Habt ihr unsere Kisseneinlagen mit eingepackt?

Wir nahmen sofort das Handy und bestellten für die Kindern ein paar Packungen, damit welche auch vorrätig bleiben (sie sind ja lange lagerungsfähig), wenn die schlaflosen Nächte wieder kommen. Ich bestellte auf diese Webseite: https://gegenverstopftenase.de/kisseneinlagen-gegen-verstopfte-nase-fur-kinder/

Abends wollten wir unbedingt die Kisseneinlagen ausprobieren die wir bekommen hatten. Die Wirkung war erstaunlich, die Nase eines der Kinder war vollkommen frei, das andere Kind schniefte nur ab und zu während der ganzen Nacht.

Wir haben so gut geschlafen wie nie zuvor und die ganze Familie ist vollkommen ausgeruht am Morgen wieder aufgewacht.

Die ersten Wörter meiner Kinder waren „Mama wohin gehen wir heute?” Gibt es was Schöneres?

Die bestellten Produkte kamen nach ein paar Tagen am Hotel. Wir eilten glücklich zur Rezeption um das Paket entgegenzunehmen.

Am Nachmittag trafen wir die hilfsbereite Mutter, die uns mit den Kisseneinlagen ausgeholfen hatte und gaben ihr davon zwei zurück. Wir freundeten uns an mit der Familie und glücklicherweise kamen die Kinder ebenfalls gut miteinander.

Wir haben mit der Mutter über den Vorfall gesprochen und festgestellt, wie viel Unbehagen und Leid die Nasenverstopfung bedingte Müdigkeit und Schlaflosigkeit verursacht hatte.

Ich fasse kurz zusammen, damit andere Mütter nicht aus eigener Erfahrung sondern von den Fehlern anderer lernen.

  • Das ganze Jahr langersehnte Familienurlaub wird zur großen Enttäuschung.
  • Der bezahlte Betrag für die zwei Wochen zuzüglich der Reisekosten ist eine reine Geldverschwendung.
  • Die erwartete Entspannung und Erholung entfällt.
  • Die Teilnahme an den Programmen wird zur Qual.
  • Ihr Lieblingshotel, mit dem Sie zu anderen Zeiten zufrieden waren, ist jetzt miserabel, das Essen und die Zimmer schlecht, das Personal unfreundlich, die Programme mangelhaft, und am Ende können Sie es sogar im Gästebuch kommentieren.

Und all diese Unannehmlichkeiten und Probleme können vermieden werden, wenn wir diese Kisseneinlagen bei uns im Urlaub haben. Ich kann das Produkt jedem empfehlen. – Eine entspannte und glückliche Mutter.

Klicken Sie auf das Produktbild, um mehr über das Produkt und die Bestellungsmöglichkeiten zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × vier =